Ich konnte mir heute spontan und über Nacht ein eBike (cowboy.com) ausleihen und bin heute abend - wider erwarten- mit dem Rad von Potsdam heimgefahren. Das war das erste Mal, dass ich mehr als 500 Meter mit sowas gefahren bin, und ich bin ziemlich beeindruckt.

Morgen Vormittag nehme ich die kürzere Alternativroute zurück, dann dürfte ich so ziemlich jeden Untergrund mit dem Ding gefahren haben.

Ausführlicher Bericht folgt dann (vermutlich im nächsten Realitätsabgleich)

@holgi Das Rad schaut gut aus. Die Technik, die auf deren Seite erklärt wird, klingt ganz ordentlich. Und der angegebene Preis ist echt ordentlich. Schade, dass ich gerade nicht nach Berlin oder München komme, um eine Probefahrt zu unternehmen.

@funqr Der Knüller ist das Gewicht. Ich kann es unten nicht sicher abstellen und musste es in den dritten Stock Altbau schleppen - und das war überhaupt kein Problem :)

@holgi 16 kg sind angegeben. Das ist quasi nichts. Ich habe derzeit ein Trekkingrad und ich würde Schutzbleche und einen Gepäckträger für die Seitentaschen schon vermissen, aber an sich reizt es mich schon. Braucht man eigentlich dringend diese App? Ein Handy am Lenker finde ich irgendwie nicht so prickelnd. Normalerweise habe ich dort meist mein etwas älteres Garmin, dass gut ablesbar ist und wo die Batterien lange halten 😃

@funqr Träger kannst Du dranmontieren. Das Handy muss da nicht sein. Das ist ne Leihgabe vom Hersteller an den Sender und die haben das halt da drangeknuppert.

@holgi @funqr Preis und Gewicht sind schon erstaunlich gering. Das Ding dürfte leichter sein als das massive Damenrad meiner Frau, das noch im Keller steht. :D

Tatsächlich würden mir aber auch Schutzbleche und Gepäckträger fehlen. Klar, kann man nachrüsten, ist aber normalerweise schöner, wenn's schon mitgedacht ist.

Jedenfalls scheint mir das 'ne sehr erfreuliche Entwicklung zu sein. Macht Hoffnung für die Zukunft. :-)

@esureL
Finde ich auch, das mit Schutz"bleche" und Gepäckträger, ist sonst kein vollwertiges Rad !
Und ist die selbe blasierte Haltung, wie bei Architekten, die ignorieren, daß ein Fahrrad ein alltäglicher Gebrauchsgegenstände mit 24/7 - 365 Tage - pro - Jahr - Nutzung !

@holgi wo haben die denn den Motor versteckt ?

@funqr

@alm10965 @esureL @holgi @funqr Ja, jeder Rad-Designer, der Schutzbleche, Beleuchtung und dergleichen weglässt, um im Katalog besonders „schick“ auszusehen, ist eigentlich ein Betrüger. Wer sich ein derart teures Fahrrad kauft (ich habe mich nicht über den Preis informiert, aber ein Pedelec unter 1.500 € wird‘s momentan noch nicht in guter Qualität geben, meines hat 2.500 € gekostet), will das auch 𝗶𝗺𝗺𝗲𝗿 nutzen können.

Follow

@sebastianhahn Es soll 1.990 € kosten. Das ist eigentlich ein guter Preis und die haben sogar ein Bremslicht verbaut, also die Beleuchtung ist mit "eindesignt".

@funqr Wobei ein Bremslicht ja noch keine echte Beleuchtung ist...

@sebastianhahn Sorry, ich wollte das Bremslich nur als Zusatzfunktion hervorheben. Beleuchtung vorne und hinten sind im Rahmen verbaut. Über Ausleuchtung und Sichtbarkeit kann ich leider nichts sagen.

Sign in to participate in the conversation
Mastodonten.de

mastodonten.de ist eine Mastodon Instanz offen für alle netten Leute (über 16). Geht gut miteinander um (und lest die Regeln wenn ihr euch nicht sicher seid, was das heißt). Wer möchte, kann auch gerne etwas spenden, um den Betrieb von mastodonten.de zu unterstützen.

mastodonten.de is a Mastodon instance open to nice people (over 16). Be excellent to each other (and read the rules if you're not sure what that means). Who would like, can donate something, in order to support the operation of mastodonten.de.