Follow

Hmmm
Trump will also die Infiziertenzahlen senken indem er weniger testen lässt.
Kann man machen, ist halt 💩

(Um die Wogen zu glätten erklärt seine Presseabteilung das wäre ein Scherz gewesen...)
🤷🏻‍♂️

Lustiges Kerlchen, dieser Trump...

@dsw28
Funktioniert in D nicht anders. Und wo getestet wird, findet man auch etwas.
Dann heißt es "Ausbruch" oder Hotspot.
Die meisten Sars-2 + bei Tönnies waren nicht krank gemeldet. Was lässt uns annehmen, dass das außerhalb ganz anders ist?
Der Unterschied D/USA liegt in der Zahl der "schweren Verläufe". Die sind aufgrund der schlechten Lebensbedingungen für große Bevölkerungsgruppen in USA viel häufiger, und das Gesundheitssystem ist eine Katastrophe

@wauz
Naja, ich habe ja vor Wochen einmal geschrieben dass man auf die Infiziertenzahlen nicht viel geben kann weil man ja lange nicht alle testet und somit z.B. die Infiziertenrate mit Vorsicht zu genießen ist.

Trump dreht den Spieß allerdings um.
Es wurden angeblich ca. 20 Millionen Personen in den USA getestet. Daraus ergibt sich auch eine entsprechende Infiziertenzahl.
Jetzt zu sagen man wolle weniger testen damit die Anzahl der Infizierten sinkt ist irgendwie...äh... denk dir was aus.

@dsw28
Man kann auf zwei Seiten vom Pferd fallen. Trump nimmt halt die andere.
Es ist auch zweifelhaft, dass irgendwelche Maßnahmen die Sache in den USA besser hätten laufen lassen. Die Probleme sind struktureller Art, da sind .1 - .44 genauso mitverantwortlich.
Der Dummheitspreis geht an die WHO, die politische Pläne gemacht hat, aber Forschung und Monitoring außer Acht ließ.

Sign in to participate in the conversation
Mastodonten.de

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!