"Trotzdem soll das Abgeordnetenhaus nun "sobald wie möglich" zumindest auf Twitter und Instagram aktiv werden, sofern es keine schwerwiegenden datenschutzrechtlichen Bedenken dagegen gibt."

Instagram gehört zu Facebook und auch Twitter ist nicht gerade der Inbegriff von Datenschutz. Anstatt dezentrale Fediverse-Angebote wie Mastodon zu nutzen, werden wieder Datenkraken beworben. Herzlichen Glückwunsch - digitales Neuland.

heise.de/newsticker/meldung/Tw

Follow

@kuketzblog Das Problem hier ist die Popularität. Die „ Neulinge“ wollen möglichst viele erreichen. Dies ist leider seit Jahren in Alternativ Netzwerken leider nicht möglich. Daher wird der wieder einmal der Datenschutz ignoriert.

Sign in to participate in the conversation
Mastodonten.de

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!