Follow

Ich war heute morgen mit zwei Kindern im und mir wurde mitgeteilt, dass aber heute keine sei.

Das ist etwas, das mir irgendwie ganz generell nicht gefällt - mit Kindern soll man nur noch in den Familien-Gottesdienst oder in das Familien-Hotel oder ähnliches gehen.

Ich nehme meine aber (teilweise notgedrungen) überallhin mit.

Können wir das nicht normalisieren? Also: Kinderhaben?

@Julia_Schmeer Ja, die Erfahrungen habe ich auch gemacht. In der Rentnerrepublik haben viele wohl vergessen, wie Kinder so sind und daß sie auch ihren in der Gesellschaft finden müssen. Wie soll das denn gehen, wenn sie immer nur künstliche, 'kindgerechte' Umgebungen erleben? Auf die Frage krieg ich immer das Spielplatzargument. ('Ja, das ist schon wichtig, aber doch nicht hier!')

@Julia_Schmeer solange „Kinderhaben“ nicht wieder normal wird, wird sich daran nichts ändern.
Bücher und Kurse zum schwanger werden und sein, Kindererziehung, Geburt
Helikoptereltern
Mamataxis
Kursen für Geige, Tanzen, Ballett
Kinderfernsehsender
Kinderzeitungen
Kinderteller im Restaurant

Ich weiß nicht, was in meiner Generation und der der heutigen Eltern falsch gelaufen ist, daß um das Kinder kriegen, haben und sein so ein Wirbel gemacht wird.

@Julia_Schmeer Kinder werden leider nicht als vollwertige Menschen angesehen.

@Julia_Schmeer War diese Person nun nicht mehr im Stande, ihren Glauben auszuüben? Wo liegt denn bloß das Problem? Manchmal brauche ich erst einen Moment, um die richtigen Worte zu finden, damit ihr euch vorstellen könnt, wie ich mit offenem Mund und in Falten gelegter Stirn dachte: "The person you've called is temporarily not available."

@matched
@funqr
Ich muss hinzufügen, dass in meiner Gemeinde und in unserem Gottesdienst niemand sich gestört fühlt durch meine Kinder. Mich haben nur unabhängig voneinander Leute angesprochen und gesagt: "Heute ist aber kein Kindergottesdienst." Obwohl sie wissen müssten, dass ich als KV-Mitglied sogar den Predigtplan habe.
Die Leute hier sind sehr kinderfreundlich und dennoch ist ihnen diese Haltung "für Kinder immer extra" sehr zu eigen geworden. Das irritiert mich.

@Julia_Schmeer @matched Okay, ohne Gestik/Mimik interpretiere ich in "Heute ist aber kein Kindergottesdienst." hinein, dass Kinder nicht erwünscht seien. Dass aber auch ein positiv gemeinter Hinweis darauf sein kann, dass es ein weiteres Angebot für Kinder gibt, hatte ich nicht bedacht.

@funqr @matched

Wobei ich es, wie gesagt, auch irgendwie zugleich positiv (Hinweis) und negativ (dieses automatische Kinder-Extra) fand.

@Julia_Schmeer Okay, verstehe. Wie lässt sich dieses Denken wieder in eine andere Richtung lenken? Das könnte schon noch wieder eine Weile dauern.

@funqr mehr Kinder überallhin mitnehmen 😁 zum Beispiel zum Fedi-Menschen treffen 😘

@Julia_Schmeer Da lernt Elter auch mal wieder die ruhige, liebe, unschuldige Seite des eigenen Nachwuchses kennen 😂

@Julia_Schmeer Das war übrigens nicht immer so. Wenn ich früher als Kind in den Erwachsenengottesdienst ging, fand ich es furchtbar langweilig, aber niemand meinte, ich solle gehen.

@Julia_Schmeer
Das klingt auf so vielen ebenen absurd... zumal es impliziert das man als Eltern seine Kinder nicht im Griff hat und diese ja den "Normalen" Gottesdienst stören würden / könnten

@fuyuhikodate
@ThL

Noch absurder ist, dass hier jede_r mich samt Kinder kennt und alle wissen, dass ich sie oft mitnehme.

@Julia_Schmeer

@fuyuhikodate

Es gibt auch Kirchen (zumindest bei uns in der Gegend) mit extra Spielecken für ganz kleine Kinder.
Es geht also auch anders. Sollte man in der Gemeinde vielleicht mal diskutieren...

@ThL @fuyuhikodate

Wir haben auch Kinderbücher im Kirchenraum. Ich muss auch sagen: die Leute in meiner Gemeinde sind super kinderfreundlich. Umso mehr irritiert mich dieses selbstverständliche Denken, dass Kinder immer etwas extra brauchen.

@Julia_Schmeer

@fuyuhikodate
Also, dann passt's doch. Es sind eh nicht alle vernünftig oder vielleicht auch einfach nur schnell genug beim Denken.

@Julia_Schmeer
Habe ich auch immer gemacht. Die Leute gewöhnen sich dran, war zumindest bei mir so.

@Julia_Schmeer
Bei "uns" (orthodoxe Synagoge) sind auch kleinere Kinder sehr regelmäßig mit dabei und ich finde es schön und denke nicht "oh lieber extra Ding". Aber da ist auch ok wenn die Eltern (mit Kindern) mal rein kommen und raus gehen etc.

Sign in to participate in the conversation
Mastodonten.de

mastodonten.de ist eine Mastodon Instanz offen für alle netten Leute (über 16). Geht gut miteinander um (und lest die Regeln wenn ihr euch nicht sicher seid, was das heißt). Wer möchte, kann auch gerne etwas spenden, um den Betrieb von mastodonten.de zu unterstützen.

mastodonten.de is a Mastodon instance open to nice people (over 16). Be excellent to each other (and read the rules if you're not sure what that means). Who would like, can donate something, in order to support the operation of mastodonten.de.