1/2

Heute aufreibende Gespräche mit dem 1st-Level unseres geführt. Jedem Einzelnen klar gemacht, dass ich das Bedürfnis verstehe, den Kollegen bei IT-Problemen zu helfen. Wir helfen gerne, wir teilen unser Wissen, wir halten die Firma produktiv. Wir sind die Guten!

ABER: wir müssen auch auf den achten! Jeder Fall, den wir mit Bravour lösen, spricht sich rum. Im Nu überrennen immer mehr Kollegen unseren -Support mit ihren Problemen - bis über unsere Belastungsgrenze.

Follow

2/2

Um dem vorzubeugen, haben wir glasklar abgesprochen, dass wir nur noch einen von 10 Fällen lösen. In den anderen 9 Fällen fahren wir die Kiste so richtig schön vor die Wand, mit Karamba und mit Karacho!

Es darf in unserer Firma keinen Automatismus geben, dass, wenn wir uns auf den Rechner schalten, danach alles wieder läuft. Gerade in den "failed departments" (gescheiterte Abteilungen) müssen die Kollegen wieder lernen, selber Verantwortung für ihre Produktivität zu übernehmen.

Sign in to participate in the conversation
Mastodonten.de

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!