Pinned toot

Anybody using here? I am considering a websearch mode and my mind is somehow blocked at the moment.

I have seen gotbletu's yt videos, but I cannot see that is the way to go.

I'd prefer to have something just like the firefox adressbar searches, but from inside rofi, meaning I enter

we foobar

and rofi sends a Wikipedia English search for "foobar" to the browser, or

li gnorri

and rofi makes browser search for "gnorri" on leo dictionary Italian.

Nach weiteren 6 Stunden im in kann ich nur feststellen, dass der Aufenthalt dort sehr gut für meine psychische Hygiene war. Heute, am Sonntag, war weniger los als gestern, insbesondere nach ca. 20:30. Wunderbar für diejenigen, die gerne mal eine gepflegte Kugel spielen. Die Auswahl an Automaten ist fantastisch, spielbare Flipper aus den 1950ern (mindestens) bis heute, viel 1980er. Auch einige Exoten, z.B. Orbiter One - flippers.be/stern_orbitor_one_

Unbedingt hingehen! 😄

Der Museen bin ich überdrüssig - normalerweise. Heute jedoch habe ich es 9 Stunden in einem Museum ausgehalten und bin seiner immer noch "unterdrüssig", falls es soetwas gibt. Sollte mich irgendwer suchen, findet er oder sie mich auch morgen (das schon heute ist) wieder hier:

flippermuzeum.hu/en/

Was war das unglaublich gut und unglaublich laut!

Endlich da und für alle zu haben: Meine Broschüre "Digitale Mündigkeit – Eine Handreichung". Zielgruppengerecht in analog und zum blättern.
shop.digitalcourage.de/digital (Oder per ISBN im Buchhandel bestellen, aber dann landet weniger vom Geld beim Guten Zweck.)

Fremde Städte erkunde ich nach Möglichkeit zuerst auf Schusters Rappen und ohne Navigationshilfen. Ein Blick auf eine Karte und dann los - ohne die Karte. Meistens habe ich dann nach ein paar Tagen sehr viel gesehen und finde mich überraschend gut zurecht.

"Meistens"! Heute hat mich Pest 18,1 km lang nicht nach Buda gelassen. Mir blieb nur die 180-Grad-Wende und der lange Marsch zurück. Da half es auch nicht, dass ich auf Ungarisch "Schlumpf" sagen kann. Und nur das! ;-)

Ein wäre nett, das eine gut ausgerichtete Kamera an der Oberseite hätte, so dass die Fraktion der ständig auf ihr Phone Guckenden per App in die Lage versetzt würden, auch dorthin zu blicken, wohin sie gerade gehen. Für die erratischeren unter ihnen wären 2 zusätzliche seitwärts ausgerichtete Kameras sinvoll. Und diejenigen, die im Büro eine Maus mit >9 "Aktionstasten" haben, wären sicher nicht unglücklich über eine weitere Kamera, mit der sie ihren Hosenstall kontrollieren können.

-Fahrer sind cool. Ihrer gibt es mindestens 4 Arten (Art = fortpflanzungsmäßig isoliert):

1. Fahren auf ihrem Skatbrett von A nach Re nach Contra
2. Fahren auf ihrem Board trickreich von A über N+1 nach B und hernach über X nach C
3. Beschleuningen hurtig in Richtung einer Bordsteinkante, Parkbank oder eines Maulwurfhügels und versuchen - meist erfolgarm - einen "Trick". Sie filmen dabei oder lassen sich filmen
4. Tragen ihr elegantes Deck stilsicher von A nach B nach ... Omega

Erkenntnisgewinn in der U7: gegenüber sitzt breitbeinig ein übertrainierter Bodybuilder. Auf dem Sitz lungert zwischen seinen Beinen sein Smartphone. Es versinnbildlicht damit ganz hervorragend die Verwendung des Handys als Penisersatz.

Ungerechter Gedanke! Vielleicht ist es ja auch Einstein junior (nach einem Hormonunfall...).

Die Zeit zum Lesen sollte man sich unbedingt nehmen!

Im Zeitalter des Überwachungskapitalismus

Harvard-Ökonomin Shoshana Zuboff zeigt, wie der Überwachungskapitalismus menschliche Erfahrungen zu Marktgütern macht: In Datenform werden sie zum kostenlosen Rohstoff für Produktion und Verkauf. Das Ziel ist nicht nur die Kontrolle der Informationsflüsse über uns, sondern die Kontrolle unserer Zuku

Im Zeitalter des Überwachungskapitalismus - netzpolitik.org/2019/im-zeital

Das ist wirklich übel was @rufposten aufgespürt hat. Alle nachgeschlagenen Wörter auf der Duden-Seite werden an Facebook übermittelt - inklusive Facebook-Cookies. Damit ist ein Personenbezug herstellbar. Das dürfte ein klarer Verstoß gegen die DSGVO sein.

Man schimpfe mich altmodisch, aber bei mir wird das "Finish" stets noch nass, rein mechanisch und unelektrisch in Angriff genommen, 0 bis 4 Mal/Woche.

Wenn es dann zu lange 0 Mal war, kommt zur Vorrasur ein altersschwacher Remington-Intimzonenrasierer zum Einsatz, weil der mit einer Schnittbreite von ca. 2 cm recht angenehme Schneisen zieht. Der Remington ist irgendein Girly-Model, habe ich von meiner zu der Zeit noch nicht Ex "geerbt", weil der Akku zu schwach geworden war.

Wegen des #myFest hat der Bezirk Kreuzberg zwei aus Spenden finanzierte Häuschen für Obdachlose am Mariannenplatz abreißen lassen. Beide Bewohner sitzen jetzt wieder auf der Straße.

rbb24.de/politik/beitrag/2019/ #1Mai #b0105

Wow! Bin ich neulich dran vorbeigegangen. Trügt mich meine Erinnerung, wenn ich behaupte: die Dinger waren auf Rollen, so dass man sie mit ein bisschen weniger Zerstörungswut durchaus hätte wegrollen können - z.B. für eine Nacht in einen Abstellraum in der Kirche? Aber die Dinger sind halt wenig hipp und die Bewohner schon gar nicht.

Ich werde niemals ein guter IT-Conslutant sein. Sitze grade über vier substanziell guten Verbesserungsvorschlägen - oder sollte ich sagen - best-practise-business-recommendations? - und weiß, dass ich sie bestimmt noch 2-3 Wochen im Feinschliff haben werde, wobei jetzt schon die deutschsprachigen und englischen Versionen einen Tick zu weit auseinander driften. Viel zu langsam! Wie enttäuscht werde ich sein, wenn meine gedanklichen wie sprachlichen Kunstwerke nicht umgesetzt werden!?

Gut 25 Minuten vor 9 waren sie, die pünktlichkeitsunfähigen brasilianischen Jünglinge - schmutzige, ja schmierige Gestalten - schon frisch geduscht und in ihrem Sonntagsstaat auf den besten Plätzen vor der Videoleinwand, auf der nun das Spiel ihrer Helden, des FC Barcelonas, gegen Liverpool übertragen wird.

Bei solchem Anblick muss ich über mich und meine schmunzeln. Das Leben gibt mir täglich wieder meine kleine, kostenlose .

RT @MartinSonneborn
Der Verlag Kiepenheuer & Witsch bittet darum, das Buch "Herr Sonneborn geht nach Brüssel" nicht fast ausschließlich über Amazon zu bestellen. Die Buchhändler wollen schließlich Steuern zahlen, mehr als Amazon (in der EU: unter 1 Prozent; Idee: Jean-Claude Juncker)... Smiley!

Wer über die Osterfeiertage Zeit hat und einen externen Datenträger mit dm-crypt / LUKS (GNU/Linux) oder VeraCrypt (Windows) verschlüsseln möchte, es gibt dafür jeweils eine Anleitung auf dem Blog:

VeraCrypt: kuketz-blog.de/veracrypt-daten
LUKS: kuketz-blog.de/dm-crypt-luks-d

Wenn Tampons in einer Buchhülle verkauft werden, fallen nur 7 Prozent Mehrwertsteuer an. In der üblichen Pappschachtel sind es 19 Prozent MwSt.
(Übrigens: Champagner und Kaviar sind auch nur mit 7 Prozent besteuert. Sind ja wichtig für den Grundbedarf.)
miss.at/tampons-als-buch-so-um

Berlin Hbf: elegant gekleideter in schnittig schmalem Rollstuhl fährt zügig aus der S-Bahn, zielsicher in Richtung Rolltreppe abwärts. Vor dem "Einstieg" dreht er sich flink um 180 Grad, manövriert sich rückwärts auf die Rolltreppe und hält sich an beiden Seiten fest.

Eine hübsche direkt daneben kriegt vor lauter Staunen den Mund nicht mehr zu. Ihren männlichen Kollegen geht es nicht besser.

"Rechts stehen, links gehen" war nicht mehr, mir aber auch sowas von egal!

Show more
Mastodonten.de

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!